Astimax Release Notes


Upgradeleitfaden

Upgradeleitfaden

Die detaillierte Upgrade-Anleitung finden Sie hier.

11.04.2014

Astimax Release Notes Version 4.21d

Die Version 4.21 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist Java 7 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Astimax REST API: Fehler beim Neuanlegen von Nebenstellen behoben
  • Security: Heartbleed Bug korrigiert. Von diesem Fehler sind alle Astimax 4 Systeme ab Version 4.16 betroffen

 

 

29.01.2014

Astimax Release Notes Version 4.21

Die Version 4.21 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist Java 7 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.

Highlights

Mit der Erweiterung der integrierten ACD Lösung sind weitere Möglichkeiten zur Überlaufsteuerung bereitgestellt worden. So lassen sich ab sofort spezielle Überlaufziele definieren, beispielsweise wenn zu wenige Agenten verfügbar oder alle verfügbaren Warteplätze belegt sind.

Für noch mehr Sicherheit und Flexibilität unterstützen die VoIP Provider nun eine wechselseitige Authentifizierung. So kann konfiguriert werden, dass ein Media Gateway oder SIP Carrier bei der Zustellung von Rufen ebenfalls Authentifizierungsdaten mitsenden muss. Damit lassen sich die Astimax IP Systeme noch besser als Unteranlagen von bestehenden TK-Systemen betreiben.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin

  • Erweiterung der VoIP-Provider um wechselseitige Authentifizierung
  • Erweiterung der Wartefelder um spezielles Überlaufziel „ohne Agenten“
  • Erweiterung der Wartefelder um spezielles Überlaufziel „Wartefeld voll“
  • Neue Version der Astimax REST API

 

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Update des Astimax Admin Handbuches
  • Pickup von Teams via Phonesuite
  • Funktion „Auflegen durch *“ in Wartefeldern entfernt

 

 

07.01.2014

Astimax Release Notes Version 4.20

Die Version 4.20 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist Java 7 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.

Highlights

Mit der Erweiterung der VoIP-Provider kann man eine Astimax IP Telefonanlage nun als Unteranlage fast jeder Telefonanlage betreiben. Durch Einrichtung von SIP-Trunks für Nebenstellen und der flexiblen Auswertung der SIP-Informationen lassen sich so länderübergreifende Anlagenverbünde konfigurieren. Dabei ist es auch möglich, definierte Rufe zwischen Anlagen als interne Rufe zu klassifizieren. Astimax Conference unterstützt nun zusätzlich für WebRTC Konferenzen direkt die aktuellen Firefox Browser ab Version 25. Damit lassen sich Audiokonferenzen von nahezu jedem PC mit Chrome oder Firefox oder von aktuellen Android Smartphones über das Internet führen. Weiterhin kann an diesen Konferenzen auch mit beliebigen Festnetztelefonen weltweit teilgenommen werden.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin

  • Erweiterung der VoIP-Provider um SIP-Headerauswertungen mittels regulärer Ausdrücke
  • Klassifizierung von internen Rufen zwischen unterschiedlichen Telefonanlagen
  • Neue Version der Astimax REST API
  • Erweiterte Suchfunktion der Astimax XML-Telefonbücher für snom
  • Astimax Conference mit WebRTC jetzt auch mit Firefox nutzbar

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Update des Astimax Admin Handbuches
  • Update des Astimax Benutzerhandbuches
  • Loop in Teams entfernt
  • Besetzte Nebenstellen in Teams verkürzen nicht mehr die AWS-Zeit
  • Fremdrufumleitung auch mit automatischer Amtsholung möglich

Hinweis

Falls Sie die TAPI mittels Phonesuite verwenden, nutzen Sie bitte die aktuelle Phonesuite 2.2.088

 

 

22.11.2013

Astimax Release Notes Version 4.17

Die Version 4.17 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist Java 7 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.

Highlights

Mit dem aktualisierten WebRTC-Gateway werden ab sofort die Astimax-Visitenkarten nativ sowohl mit Chrome als auch Firefox als Browser unterstützt. Es wird kein Plug-In benötigt, um aus Chrome oder Firefox direkt verschlüsselte Anrufe auf interne SIP-Nebenstellen durchzuführen. Die Kundenkommunikation kann so weltweit vereinfacht werden. Ein Beispiel für die Visitenkartenanwendung finden Sie unter webrtc.astimax.de/vertrieb

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin

  • Native Unterstützung von Firefox für WebRTC-Kommunikation.
  • C-Button jetzt mit Firefoxunterstützung

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Update des Astimax Admin Handbuches
  • Korrektur eines Fehlers bei Rufweiterleitungen nach Zeit

 

 

01.11.2013

Astimax Release Notes Version 4.16

Die Version 4.16 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.

Highlights

Astimax Conference, das Webinterface für Telefonkonferenzen mittels WebRTC, wurde um zahlreiche Funktionen erweitert. So ist es nun möglich Themen für Konferenzen zu speichern, Notizen zu den einzelnen Teilnehmern zu hinterlegen, die an alle Clients verteilt werden, Wortmeldungen optisch zu signalisieren und Teilnehmer zu einer laufenden Konferenz hinzuzuholen.
Auch Teilnehmer, die nicht mittels WebRTC an einer Konferenz teilnehmen, werden in Astimax Conference optional inklusive des Namens dargestellt. Astimax Conference steht jedem WebRTC-Teilnehmer einer Telefonkonferenz zur Verfügung.
Die Konfiguration des C-Buttons ist nun auch für Nebenstellen möglich. So lässt sich einfach der C-Button auf die eigene Webseite integrieren und eine Sprachverbindung aus dem Browser heraus verschlüsselt direkt zu einer beliebigen Nebenstelle der Telefonanlage aufbauen. Die Kommunikation findet nicht über das öffentliche Telefonnetz statt, sondern verschlüsselt und direkt zwischen Browser und Telefonanlage.
Die VoIP-Provider wurden um die Möglichkeit erweitert, SIP-Header flexibel mittels regulärer Ausdrücke nach POSIX Standard zu konfigurieren. Damit ist es noch einfacher möglich, die Astimax Telefonanlage mit beliebigen SIP-Provider zu betreiben. Weiterhin gibt es für eine große Auswahl an SIP-Providern ein entsprechend vorbereitetes Regelwerk, um die Anmeldung so schnell und einfach wie möglich durchzuführen.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

 Astimax Admin

  • Bei den VoIP-Provider können die SIP Header flexibel über ein Regelwerk konfiguriert werden.
  • Internes Routing integriert im Routing-Modul
  • Integration des C-Button in Astimax Admin für Nebenstellen
  • Neue Version Astimax REST 1.15

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Optimierungen der Teams
  • Update des Anwendungszertifikates
  • Tooltips aktualisiert
  • Update des C-Button/WebRTC Webinterfaces Astimax Conference
  • Erhöhung der Verschlüsselungsstandards bei Webzugriffen auf die Telefonanlage
  • Update des Astimax Admin Handbuches
  • Korrektur eines Fehlers bei Rufweiterleitungen nach Zeit

 

 

05.09.2013

Astimax Release Notes Version 4.15

Die Version 4.15 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.

Highlights

Der Astimax Filter wurde um die Möglichkeit erweitert, neben den bisherigen Filtereinstellungen auch abhängig einer Quellrufnummer zu filtern. Damit lassen sich beispielsweise Anrufer mit einer speziellen Rufnummer priorisiert behandeln oder direkt an bevorzugte Ziele weiterleiten. Die Konfiguration des C-Buttons für WebRTC Konferenzen ist nun vollständig in Astimax Admin integriert. Mittels des Webinterfaces Astimax Conference lässt sich so komfortabel direkt aus kompatiblen Browsern (derzeit Chrome) ohne Installation weiterer Software an Telefonkonferenzen teilnehmen. Je nach Anlagentyp ist für die Nutzung dieses Services eine Lizenz erforderlich. Die Telefonanlagen Astimax IP 2100, IP 2500 und IP 8200 unterstützen Audiomitschnitte von Telefonkonferenzen. Der Moderator einer Konferenz kann diese Audiomitschnitte direkt in Astimax User verwalten.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin

  • Vor Betreten eines Konferenzraumes kann eine eigene Ansage geladen und abgespielt werden.
  • Audiomitschnitte in Konferenzen für die TK-Anlagen IP 2100, IP 2500 und IP 8200
  • Integration des C-Button in Astimax Admin für WebRTC-Konferenzen
  • Neuer Splashscreen für Astimax Admin, VPL und LiveConference
  • Filterung nach Quellrufnummern im Filtermodul.
  • Erweiterung von Astimax User um den C-Button
  • Neue Version Astimax REST 1.14

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Optimierungen im Callrouting
  • Update des Sicherheitszertifikates
  • Tooltipps aktualisiert
  • Update des C-Button Webinterfaces Astimax Conference
  • Im Dateimanager lassen sich die hochgeladenen Dateien nun auch herunterladen
  • Update des Astimax Admin Handbuches
  • Update des Astimax Benutzerhandbuches

 

 

11.07.2013
 
Astimax Release Notes Version 4.14

 
Die Version 4.14 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.
 
Highlights
 
Freie Wahl der Amtskennziffer (AKZ). Die Amtskennziffer kann ab dieser Version bis zu drei Ziffern lang sein und beliebig gewählt werden. Parallel dazu kann die Standardamtskennziffer 0 weiterhin verwendet werden.
 
Funktionen (hinzugefügt/geändert):
 
Astimax Admin Interface

  • Freie Wahl der Amtskennziffer
  • Astimax REST API V1.13
  • Aktualisierung des integrierten Handbuches für den Administrator
  • Überarbeitung der Tooltipps zur Onlinehilfe.
  • Erweiterung der IDAS-Nebenstellen auf maximal 12
  • Neuer VoIP Provider HFO Telecom

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Optimierungen im Callrouting für einen schnelleren Rufaufbau.
  • Die Größe des Nummerneingabefeldes im VPL ist nun nicht mehr dynamisch.
  • Callerpicture für snom Telefone wurde korrigiert.
  • Astimax 4.14 erfordert ein Update von Astimax Mobile auf Version 2.60

 

 

30.05.2013
 
Astimax Release Notes Version 4.13

 
Die Version 4.13 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.

Highlights

Die Astimax REST API wurde um zahlreiche Funktionen erweitert, die einem die Integrationsmöglichkeiten in eigene Softwareprojekte weiter vereinfachen. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Spezifikation dieser auf Webservices basierenden Schnittstelle.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin Interface

  • Astimax REST API V1.12
  • Aktualisierung des integrierten Benutzerhandbuches
  • Aktualisierung des integrierten Handbuches für den Administrator
  • Überarbeitung der Tooltipps zur Onlinehilfe.
  • Die E-Mail-Kodierung für Sprachnachrichten lässt sich nun zwischen UTF-8 und ISO8859-1 umschalten.

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Optimierungen im Callrouting für einen schnelleren Rufaufbau.

 

 

 

04.04.2013
 
Astimax Release Notes Version 4.12

 
Die Version 4.12 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.


Highlights
 
Das Astimax User Webinterface wurde um weitere Landessprachen erweitert. Für die Endgeräte der Gigaset pro Serie steht ab sofort ein XML-Telefonbuch zur Verfügung.
 
Funktionen (hinzugefügt/geändert):
 
Astimax Admin Interface

  • Update des Benutzerhandbuches
  • Astimax User ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Russisch und Polnisch verfügbar.
  • XML-Telefonbuch für Endgeräte der Gigaset pro Serie
  • Erweiterung der Astimax REST Schnittstelle

 
Behobene Fehler und Modifikationen

  • Die automatische Amtsholung wird nun auch im snom XML-Telefonbuch berücksichtigt
  • Der E-Mail-Versand von IDAS Nachrichten funktioniert wieder
  • Optische Überarbeitung der Neustart-Maske

 

 

 

12.03.2013
 
Astimax Release Notes Version 4.11
 
Astimax 4 Releases stehen nur für die Telefonanlagen der Astimax IP Serie zur Verfügung.
 
Die Version 4.11 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.
 
Highlights

Der mobile Vermittlungsplatz Astimax VPL wurde vollständig überarbeitet und liegt nun in der Version 2 vor. Mit ihm ist es möglich, bis zu 48 Belegtfelder frei zu konfigurieren. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, mehrere Felder zu einem größeren Belegtfeld zusammenzufassen und ein oder mehrere Wartefelder zu integrieren. Die Konfiguration der Felder erfolgt ab sofort direkt im VPL und lässt sich per Maussteuerung durchführen.


Funktionen (hinzugefügt/geändert):
 
Astimax Admin Interface

  • Integration von Skype Connect als VoIP-Provider. Dieser VoIP-Provider ersetzt den bisherigen Skype Channel.
  • Integration von Patton Mediagateways als VoIP-Provider.
  • Frei konfigurierbare Wartemusik pro IDAS.
  • Eigene Startmaske pro Administrator definierbar.
  • Neuer Vermittlungsplatz Astimax VPL 2.0
  • Astimax LiveConference ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Russisch und Polnisch verfügbar.
  • Der neue Astimax VPL ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Russisch und Polnisch verfügbar.
  • Update der Astimax REST-API auf Version 1.10

 
Behobene Fehler und Modifikationen

  • Sprachmailboxen versenden nun E-Mails in der pro Sprachmailbox eingestellten Sprache.
  • Update sipgate trunking
  • Filter und Suchfunktion für Nummernauswahlmasken integriert
  • Beschleunigung der Astimax REST-API
  • Erweiterung des AccountCodes in den CDR-Daten auf 256 Zeichen

 

 

 

19.11.2012

Astimax Release Notes Version 4.10

Astimax 4 Releases stehen für die Telefonanlagen der Astimax IP Serie zur Verfügung.

Die Version 4.10 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 3 und Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 4.07a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 4.07a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 4.07a durch.

Highlights

Mit dem neuen Filter-Modul ist es nun möglich, Rufe zeitabhängig und abhängig von der Herkunft des Rufes (IP-Adresse) flexibel weiterzuleiten. Der Filter ist an beliebigen Stellen wie beispielsweise den Teams oder Nebenstellen integrierbar und ermöglicht so eine noch komfortablere Anrufflusssteuerung.

Die Astimax Wartefelder wurden um die Möglichkeit eines sogenannten verzögerten Connects erweitert. In dieser Anrufphase ist es möglich, dem Anrufer eine eigene Wartemusik anzubieten, ohne dass bereits eine kostenpflichtige Verbindung aufgebaut wurde. Eine Realisierung der Phase I für kostenfreie Warteschleifen nach der aktuellen Rechtssprechung, über die wir in einem gesonderten Newsletter bereits informiert hatten, ist damit neben der Callcenterlösung BMS in Verbindung mit der Astimax auch direkt mit der Astimax möglich.

Die Astimax REST Schnittstelle wurde erneut um zahlreiche Funktionen erweitert, die einem die Integrationsmöglichkeiten in eigene Softwareprojekte weiter vereinfachen. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Spezifikation dieser auf Webservices basierenden Schnittstelle.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin Interface

  • Integration des SIP Anbieters Placetel
  • Erweiterung der Konfigurationsmöglichkeiten des SIP PAI Headers bei eingehenden Gesprächen
  • Unterstützung des „Verzögerten Connects“ in Verbindung mit Early Media
  • Erweiterung der Astimax REST Schnittstelle (Version 1.9)
  • Integration von H.264 passthrough
  • Neues Filtermodul für zeit- und IP-abhängige Anrufweiterschaltungen

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Optimierungen der Anrufweiterschaltungen bei verketteten Weiterschaltungen
  • Im VPL wird nun die ausgewählte Zweitklingel gespeichert und steht nach dem nächsten Login automatisch wieder zur Verfügung.
  • Anzeigefehler im Wartefeldmonitor behoben

 

 

 

05.10.2012

Astimax Release Notes Version 4.07

Die Version 4.07 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 3.43a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 3.43a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 3.43a durch.

Highlights

Astimax LiveHistory: Mit dieser Funktion lässt sich die Historie einer Telefonkonferenz protokollieren und erweitert den Funktionsumfang von Astimax LiveConference. Es ist erkennbar, welcher Teilnehmer wann und wie lange in einer Konferenz anwesend war. Der Verlauf der Konferenz lässt sich im Anschluss als CSV-Datei exportieren und vereinfacht so die Nachbereitung und Protokollerstellung.

Astimax LiveAdd: Während einer bestehenden Telefonkonferenz haben Sie die Möglichkeit, weitere Teilnehmer dynamisch und automatisiert hinzuzuholen. Das integrierte Adressbuch der Astimax oder die LDAP-Suchfunktion unterstützen Sie dabei.

Die Astimax Wartefelder wurden um ein integriertes IVR erweitert. Mit diesem ist es nun möglich, direkt innerhalb eines Wartefeldes den Anrufern mittels Tastenwahl Optionen wie beispielsweise das Aufsprechen auf eine Mailbox zu ermöglichen. Der Service für Ihre Anrufer lässt sich damit noch komfortabler gestalten.

Der Astimax VPL bietet die Möglichkeit auf LDAP-Adressbücher zuzugreifen, um somit mehr Informationen eines Anrufers darzustellen und das Vermitteln von Gesprächen besser zu unterstützen.

Die Astimax REST Schnittstelle wurde erneut um zahlreiche Funktionen erweitert, die einem die Integrationsmöglichkeiten in eigene Softwareprojekte weiter vereinfachen. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Spezifikation dieser auf Webservices basierenden Schnittstelle.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin Interface

  • Wartefelder mit integriertem IVR
  • Erweiterung der LDAP-Maske um Steuerfunktionen für Astimax VPL und Astimax LiveConference.
  • Neues Update-Panel zur Vereinfachung von zukünftigen Updates.
  • Neuer VoIP-Provider 3U Trunking
  •  Das Konfigurationsrecht CLIP/CLIR für Astimax User ist durch den Administrator frei konfigurierbar. Damit ist es möglich, dem Anwender die Möglichkeit zu nehmen, die durch den Administrator vorgegebene Konfiguration wieder zu ändern.
  • Unterstützung von Early Media für die Callcenterlösung BMS.
  • Unterstützung des verzögerten Connects für die Callcenterlösung BMS.
  • Französische Prompts
  •  Neuer Splashscreen beim Start von Astimax Admin
  • Unterstützung des 2 Port ATA Cisco SPA112 in der Profilverwaltung
  • Astimax VPL mit LDAP-Integration
  • Astimax LiveHistory
  • Astimax LiveAdd
  • Astimax REST 1.8

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Anpassungen der Lokalisierungen
  • Warnhinweise bei noch nicht erfolgtem Backup
  • Logging der externen und internen Zielrufnummer des ersten Ziels in den CDR-Daten
  • Syntaxkorrektur des Call-Info Headers
  • Statusmonitor: Wenn eine Nebenstelle einen Konferenzraum anruft, so wird der Status der Nebenstelle nun korrekt dargestellt

 

 

23.07.2012

Astimax Release Notes Version 4.06

Die Version 4.06 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 3 und Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 3.43a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 3.43a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 3.43a durch.

Highlights

Die Astimax IP Serie unterstützt ab sofort das Protokoll LDAP. Damit ist es beispielsweise möglich, neben der Nutzung des internen Adressbuches auch auf externe zentrale Adressbücher zuzugreifen. Eine Anzeige des Anrufernamens oder Firmennamens aus diesen Datenquellen ist damit ebenfalls auf den Endgeräten möglich.

Die Astimax REST Schnittstelle ist in der Lage, die Liste der verpassten Anrufe eigenen Anwendungen zur Verfügung zu stellen.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin Interface

  • LDAP Integration
  • Astimax REST Version 1.7 liefert Liste der verpassten Anrufe
  • Erweiterung der SNMP-Schnittstelle

Astimax User Interface

  • Die Druckfunktion innerhalb der einzelnen Masken wurde durch einen komfortablen CSV-Export ersetzt

Behobene Fehler und Modifikationen

  • Bereitschaftsstaus in VPL Wartefeld direkt änderbar durch Integration eines Bereitschaftsschalters
  • Update des Benutzerhandbuches
  • http-Zugriff auf snom-Telefone beim Setzen von Rufumleitungen entfernt. Ggf. Profiländerung auf server_managed_fwd_all notwendig
  • Timeoutproblem bei großen Upgrades bei der IP 500 behoben.
  • Speichern in Astimax Admin liefern Wartecursor, falls erforderlich
  • Umleiten auf Kurzwahlen nun auch in Astimax User konfigurierbar
  • Grafische Korrekturen in Astimax User
  • Während eines Upgrades werden keine Profile mehr für die Endgeräte ausgeliefert. Erst nach der Beendigung sind diese wieder verfügbar.

 

 

27.06.2012

Astimax Release Notes Version 4.05

Astimax 4 Releases stehen nur für die Telefonanlagen der Astimax IP Serie  zur Verfügung und sind nicht lauffähig auf Systemen der Astimax AS Serie.

Die Version 4.05 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 3 und Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 3.43a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 3.43a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 3.43a durch.

Highlights:

Individuelle Klingeltöne der Endgeräte für Wartefelder sind mit dieser Version möglich. So kann schon am Klingeln des Endgerätes erkannt werden, ob ein Direktruf oder ein Ruf über ein Wartefeld signalisiert wird. Astimax Admin bietet dazu die Möglichkeit einer freien Konfiguration des SIP Alert-Info Headers durchzuführen.

Die Useability wurde weiter verbessert. Durch das Hervorheben von Mappingeinträgen, die auf ein ungültiges Ziel verweisen ist es einfacher möglich, fehlerhafte Konfigurationen zu erkennen und zu beheben.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin Interface

  • Der Codec G.711a wird bei den VoIP-Providern nun auch mit 30ms Frames unterstützt
  • optische Hervorhebung von Mappingeinträgen mit ungültigen Zielen
  • doppelte Passworteingabe zur Validierung bei Nebenstellen wurde entfernt
  • SIP- und TAPI-Passworte können bei den Nebenstellen für den Administrator sichtbar gemacht werden
  •  Die REST-API wurde auf Version 1.6 erneuert
  • Erkennung von Stille und anschließende Beendigung der Aufnahme bei Sprachmailboxen ist nun frei konfigurierbar 
  •  Individuelle Klingeltöne für Wartefelder mittels frei konfigurierbarer SIP Alert-Info Header.

Astimax User Interface

  • Aus Astimax User ist nun direkt der Konferenzraummanager Astimax LiveConference startbar.

Behobene Fehler und Modifikationen

  • AWS für Warteschlangen in eigener Registerkarte
  • Warnmeldung bei Änderung des TFTP-Server
  • Update der Tooltipps
  • Passwortfehler im VPL behoben

 

01.06.2012

Astimax Release Notes Version 4.04

Astimax 4 Releases stehen nur für die Telefonanlagen der Astimax IP Serie zur Verfügung und sind nicht lauffähig auf Systemen der Astimax AS Serie.

Die Version 4.04 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 3 und Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21.

Highlights

Astimax VPL, der mobile Vermittlungsarbeitsplatz steht nun in der Version 4.04 zur Verfügung.

Die Astimax Netzwerkkonfiguration wurde vollständig überarbeitet und kann nun in einer eigenständigen Maske durchgeführt werden. Die wichtigste Neuerung daran ist die Möglichkeit, eine freie DHCP-Konfiguration pro Netzwerkschnittstelle durchzuführen. Die Option, eine Netzwerkschnittstelle als DHCP-Client zu betreiben entfällt damit gleichzeitig.

Für die Astimax IP 500 und Astimax IP 8200 sind ab sofort alle VoIP-Provider-Lizenzen mit enthalten wie es schon bei den Modellen der IP 1100 und IP 2100 bisher der Fall war. Ein Erwerb zusätzlicher VoIP-Provider-Lizenzen ist damit nicht mehr erforderlich.

Der Astimax IDAS wurde um die Möglichkeit erweitert, vor einer optionalen PIN-Abfrage eine individuelle Ansage zu konfigurieren. Ferner gibt es neben dem IDAS Conference Call nun auch das IDAS Announcement, eine automatische Ansagefunktion für einen definierten Teilnehmerkreis. Eine E-Mail-Benachrichtigung für den IDAS Conference Call rundet die Erweiterung ab.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin Interface 

  • Erweiterung des IDAS um Ansagen vor PIN-Abfrage
  • Erweiterung des IDAS um automatische Ansagen. IDAS Announcement
  • Erweiterung des IDAS um E-Mail-Benachrichtigungen beim IDAS Conference Call
  • VoIP-Provider Lizenzen für IP 500 integriert
  • VoIP-Provider Lizenzen für IP 8200 integriert
  • Freie DHCP-Konfiguration pro Netzwerkschnittstelle
  • Telefonbuchauflösung mit Anzeige des anrufenden Unternehmens, falls kein direkter Kontakt gefunden wurde
  • Astimax VPL
  • Überarbeitetes Benutzerhandbuch

 Behobene Fehler und Modifikationen 

  • Erweiterung der E-Mails über verpasste Anrufe.
  • Updates von Tooltipps
  • Die Wartezeit für eine Weiterleitung wird korrekt im AWS-Baum angezeigt
  • Der SIP-Header Alert-Info für externe Calls wird nun analog dem für interne Calls gesetzt, so dass individuelle Klingeltöne auch für externe Calls möglich sind

 

19.03.2012

Astimax Release Notes Version 4.03

Astimax 4 Releases stehen nur für die Telefonanlagen der Astimax IP Serie zur Verfügung und sind nicht lauffähig auf Systemen der Astimax AS Serie.

Die Version 4.03 ersetzt alle vorhergehenden Astimax 3 und Astimax 4 Versionen der Astimax IP Serie. Führen Sie bitte vor jedem Update eine Datensicherung durch. Nach einem Update ist eine Anmeldung an Ihrem Astimax-Admin Interface erforderlich. Das System führt anschließend eine Konsistenzprüfung und Update der Datenbank durch. Voraussetzung für diese Version ist mindestens Java 6 Update 21 und Astimax ab Version 3.43a. Sollten sie eine ältere Version als Astimax 3.43a installiert haben, so führen Sie bitte zunächst ein Update auf die Version 3.43a durch.

Highlights:

Die Astimax Warteschlangen wurden um ein grafisches Reporting erweitert. Damit lässt sich mit Hilfe von übersichtlichen Filtern die Auslastung der Warteschlangen analysieren und optimieren.

Die Astimax REST Schnittstelle wurde erneut um zahlreiche Funktionen erweitert, die die Integrationsmöglichkeiten in eigene individuelle Softwareprojekte weiter vereinfachen. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Spezifikation dieser auf Webservices basierenden Schnittstelle.

Funktionen (hinzugefügt/geändert):

Astimax Admin Interface:

  • Erweiterung der Profilverwaltung um ein neues Makro. Details entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Whitepaper.
  • Erweiterung des Autoprovisioning um Erkennung von snom Vision
  • Erweiterung des Autoprovisioning um Erkennung von Gigaset Pro Endgeräte
  • Erweiterung der Astimax REST Schnittstelle
  • Integration eines grafischen Reportings für Warteschlangen

Behobene Fehler und Modifikationen:

  • Updates des VoIP-Provider MK-Netzdienste
  • DNS-Caching
  • Tooltipps aktualisiert
  • Vor der PIN-Abfrage bei Ansagen wird nun ein kurzer Ton abgespielt.