IP 1500

Die Astimax IP 1500 ist die Telefonanlage für alle Unternehmen, die von der Mobilität und Flexibilität einer modernen VoIP Telefonanlage profitieren wollen.
Sie bietet ein breites Funktionsspektrum wie beispielsweise die Integration von Mobiltelefonen und Heimarbeitsplätzen oder persönliche Konferenzräume. Die Administration ist einfach und übersichtlich und wird durch zahlreiche Funktionalitäten wie beispielsweise Autoprovisionierung und Hot Desking unterstützt. Erstere unterstützt den Administrator bei der Verwaltung der Telefone. Updates und Konfigurationen können zentral und standortübergreifend durchgeführt werden. Hot Desking ermöglicht eine persönliche Rufnummern- und Konfigurationsmitnahme der Telefone. D.h. jeder Nutzer kann sich an einem beliebigen Telefon anmelden und hat automatisch seine individuelle Rufnummer und Konfiguration unabhängig vom Standort des Telefons. Umzüge, Umstrukturierungen und die Arbeit vom Heimarbeitsplatz werden so noch einfacher.

Astimax IP 1500 für bis zu 30 gleichzeitige Gespräche

Gleichzeitig ist die Astimax IP 1500 stufenlos skalierbar und kann so an die jeweiligen Unternehmensbedürfnisse angepasst werden. Kalkulationssicherheit bieten dabei die lizenzfreien Nebenstellen. Wenn zusätzliche Nebenstellen benötigt werden, so erfolgt die Einrichtung auf der Telefonanlage und das zusätzliche Telefon kann einfach mit Plug and Call in Betrieb genommen werden.

Mit der WebRTC Integration ist ein weiterer Baustein zu einer verbesserten Erreichbarkeit in jeder Astimax IP 1500 enthalten. Die Integration über die Astimax VCC erlaubt einen Anruf über die Webseite mittels WebRTC direkt aus dem Browser. Zusätzlich verfügt die flexible Anlage über professionelle Features wie IVR zur Optimierung des Callflows und den IDAS, dem integrierten digitalen Alarmierungsservice.

Die Astimax IP 1500 ist die ideale Telefonanlage für kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 70 Nebenstellen. Die praktische 19" Bauweise der Anlage ermöglicht eine mit 1 HE platzsparende Integration in Serverschränke. Die Anlage lässt sich in ein bestehendes Netzwerkmonitoring via SNMP einbinden und überwachen. Damit ist es jederzeit möglich den Status der Anlage auf einen Blick zu erfassen.