Sichere Verschriftung von Sprachnachrichten mit Astimax VMSTT

Anrufbeantworter sind vielen Menschen lästig, denn Sprachnachrichten abzuhören kostet Zeit, viel Zeit. Hier schafft die automatische Verschriftung Abhilfe, denn Lesen ist schneller als Hören: Ungefähr sechs Sekunden dauert es, eine Sprachnachricht von einer Minute zu lesen – ein Vorteil für die Kommunikation im Geschäftsalltag. Doch wie sieht es mit der Datensicherheit aus? Wo passiert die Verschriftung? Müssen die Nachrichten dazu das eigene Unternehmen verlassen? Werden die Sprachdaten verschlüsselt?

Wir haben uns die Angebote von Sprachtechnologie-Unternehmen im Hinblick auf diese Fragen genau angesehen, bevor wir die automatische Verschriftung mit Astimax VMSTT einführten. „Für uns stand bei der Wahl des Technologiepartners neben der hohen Erkennungsrate die Sicherheit an erster Stelle“, erläutert Björn Schwarze, Geschäftsführer der ADDIX Software GmbH. „Deshalb haben wir uns für die EML European Media Laboratory GmbH entschieden.“ Das Heidelberger Unternehmen verschlüsselt die Sprachdaten und verarbeitet sie ausschließlich auf Servern am Standort Deutschland, es gilt also das strenge deutsche Datenschutzgesetz. Auch unserevirtuellen Astimax-Telefonanlagen werden ausschließlich in deutschen Rechenzentren betrieben. Deshalb stellt die Astimax VMSTT eine sichere Lösung zur automatischen Verschriftung von Sprachnachrichten dar. Ein weiterer Grund für die Wahl war die hohe Erkennungsrate der EML-Software. Das Astimax-Team kann außerdem den Wortschatz selbst anpassen, Fachtermini oder Produktnamen in das System eingeben und auch auf aktuelle Änderungen reagieren.

„Wir freuen uns, unserem Partner ADDIX Software und damit allen Astimax IPV Kunden bis zum 31. Mai 2015 die Möglichkeit zu geben, kostenlos die Vorteile und den Komfort einer Verschriftung zu testen“, so EML-Forschungs- und Entwicklungsleiter Dr. Siegfried Kunzmann.

Wer die Verschriftung testen möchte, ruft einfach das Astimax Team in Kiel unter 0431-77 55 150 an oder schreibt eine E-Mail an support@astimax.de. Die gewünschten Sprachmailboxen auf den Astimax IPV Systemen werden kostenfrei verschriftet. Die Testphase endet am 31. Mai 2015 automatisch, so dass keine Kündigung notwendig ist.

29.04.2015